Weihnachtsmarkt in Jever startet

- - Friesland

Auch die Stadt Jever bietet Besuchern wieder einen schönen, gemütlichen Weihnachtsmarkt. 5000 LED-Lichter sollen die Gäste verzaubern. Ein Teppich und Sand sollen die Stolpersteine am Alten Markt „entschärfen“.

Von Malte Kirchner

Die Stadt Jever rollt Besuchern des Weihnachtsmarktes dieses Jahr den roten Teppich aus. Am Freitag, 28. November,  um 15 Uhr wird der Markt in der Innenstadt eröffnet. Die Ankündigung des roten Teppichs ist tatsächlich beim Wort zu nehmen, denn Sand und ein roter Teppich sollen den Kritikpunkt des unwegsamen Kopfsteinpflaster auf dem Alten Markt entkräften. Die Idee kommt vom Verein Jever Aktiv, der bei der Ausrichtung des Marktes wieder mit von der Partie aus.

Besucher des Marktes werden aber nicht nur unter ihren Füßen, sondern auch über ihren Köpfen eine sichtbare Veränderung wahrnehmen. Erstmals wird der Markt mit einem Lichterhimmel überspannt. 5000 kleine LED-Lichter und eine große Lichtkugel sorgen neben der Budenstadt und dem historischen Kinderkarussell für eine besondere vorweihnachtliche Atmosphäre. Dank einer Spende der Landessparkasse zu Oldenburg als „Nachbarin“ des Marktes und der Firma Elektro Burmann wurde dies möglich gemacht.

Nach den intensiven Diskussionen über die Qualität des jeverschen Weihnachtsmarktes – der diesmal übrigens keine Eisbahn vorhält – gibt es somit schon einmal einige Veränderungen. Der Ort, der auch in der Kritik stand, bleibt mit dem Alten Markt gleichwohl erstmal unverändert.

Ansonsten dürfen sich Weihnachtsmarktbesucher aber bis zum 23. Dezember auf den bewährten Mix von Mandeln, Berlinern, Glühwein und anderen Köstlichkeiten freuen, wurde jetzt beim Pressegespräch angekündigt. Der Markt beginnt dieses Mal erst später – in den Vorjahren wurde er bereits immer am Montag nach Totensonntag gestartet. Der Weihnachtsmarkt ist montags bis freitags von 14.30 bis 20 Uhr sowie sonnabends und sonntags von 11 bis 20 Uhr geöffnet.

Zum jeverschen Weihnachtsmarkt gibt es ein umfangreiches Veranstaltungsprogramm mit Aktivitäten im gesamten Stadtgebiet, wie Maike Theesfeld vom Stadtmarketing erläuterte.

Auf den Altstadtterrassen findet an den Adventswochenenden von Freitag bis Sonntag, 15 Uhr bis 20 Uhr, wieder der „Advent am Kirchplatz“ statt. Rundum und direkt auf dem Alten Markt finden zahlreiche Aktionen für Groß und Klein statt. Während an den Adventssonntagen regelmäßig um 15 Uhr ein musikalisches Bühnenprogramm stattfindet, ist zeitgleich für die kleinen Besucher der Weihnachtsmann auf dem Alten Markt zu Gast. Am 2. Advent wird die Pax-Jazzband auf dem Weihnachtsmarkt für Stimmung sorgen. Der Nikolaus ist am Sonnabend, 6. Dezember, auch auf dem Weihnachtsmarkt und reist dieses Jahr sogar mit dem Feuerwehr-Oldtimer an. Am Nikolausabend steht ab 18 Uhr die Bläserklasse der Kreismusikschule als „Klarinetten-Saxophon-Ensemble“ auf der Bühne.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.