„Weihnachten auf Schloss Gödens“ ist eröffnet

- - Friesland

Bis Sonntag, 30. November,  ist Weihnachten auf Schloss Gödens geöffnet. 100 Aussteller präsentieren Dinge, die das Leben verschönern. 

Von Manfred Lehmann

Grog, Glühwein und warme Socken sind „heiße“ Empfehlungen für den Besuch der weihnachtlichen Landpartie auf Schloss Gödens, die gestern eröffnet wurde und sogleich einen Ansturm von Gästen aus nah und fern erlebte. Bei winterlich knackigen Temperaturen boten gut 100 Aussteller im Schloss, in zahlreichen Pagodenzelten und in einigen Gebäuden bis in die Abendstunden anheimelnde Gemütlichkeit beim Shoppen oder einfach nur interessiertem Verweilen inmitten eines großen kulinarischen Angebotes.

Mehr als 1000 geladene Gäste kamen schon am Abend zuvor. Sie wurden von Maximilian Graf von Wedel als Geschäftsführer der Schloss Gödens Entertainment GmbH, seiner Mutter Heidi Gräfin von Wedel, Tante Helen Gräfin von Wedel und dem neuen Generalbevollmächtigten Enno Herlyn willkommen geheißen. Ein „Aha-Erlebnis“ für die Besucher war dabei der Auftritt von Gospelsängern im großen Zelt von Exklusiv-Caterer Michael Niebuhr, der seit zehn Jahren in Gödens für exzellente Bewirtung sorgt und ab 2015 den „Nordenholzer Hof“ in Hude bewirtschaftet.

Neu ins Programm aufgenommen wurde gestern Abend ein Adventskonzert mit Musikern des „Musikalischen Sommers“ in Ostfriesland. Die 152 Plätze des Barocksaals waren fast vollständig ausgebucht.

Tagsüber waren schon Tausende auf der Suche nach Dingen, die man vielleicht nicht wirklich braucht, die aber das Leben verschönern. Für viele von ihnen ist der vorweihnachtliche „Erlebniskauf“ in Gödens mit seinen schönen Anregungen zur beliebten Gewohnheit geworden; ein Zitat des im Sommer verstorbenen Karl-Georg Graf von Wedel lautete deshalb: „Jeder möchte Beute machen.“

Aussteller bekennen, dass sie hier Kontakt mit Kunden bekommen, die sie sonst nicht erreichen. Die meisten Aussteller gestalten ihre Stände recht ideenreich und mit viel Chic. Wer nach Geschenkideen für das Weihnachtsfest sucht, ist deshalb bei ihnen richtig.

Karsten Gleich vom Schloss Gödens Entertainment brachte es auf den Punkt: „Von der Christbaumkugel bis zum Porsche für eine Viertelmillion ist alles vertreten.“ Die Entertainment GmbH ist auch selbst als Aussteller präsent – mit der britischen Barbour-Kollektion. Als besonderen Erfolg wertet es Gleich, dass die aus dem ehemaligen Wilhelmshavener Barbour-Shop bekannte Marion Fischer nun in Gödens „ihre“ Kunden wieder bedient und ab 2015 auf allen Veranstaltungen dabei sein wird.

Besonderes bieten daneben aber auch das Modehaus „die Form“ und das Einrichtungshaus Ullmann, beide aus Oldenburg. Letzteres hat handgeknüpfte Teppiche des als „Herr der Knoten“ bekannten Bochumer Teppichdesigners Jan Kath im Programm.

Weihnachten auf Schloss Gödens ist heute und morgen, Freitag und Sonnabend, von 11 bis 20 Uhr geöffnet sowie am Sonntag, 30. November, von 11 bis 19 Uhr.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.