„Weihnachten auf Schloss Gödens“ ab 27. November.

- - Friesland

Vom 27. bis zum 30. November findet die Veranstaltung „Weihnachten auf Schloss Gödens“  statt. Gäste können sich wieder auf einen besonderen Weihnachtsmarkt mit rund 100 Ausstellern freuen.

Von Malte Kirchner

„Wir haben uns neu aufgestellt, haben tief durchgeatmet und machen weiter“, sagt Karsten Gleich von Schloss Gödens Entertainment. Der Tod von Karl-Georg Graf von Wedel war für das Team und Besucher der beliebten Landpartien ein Schock. Dass es nun, vom 27. bis zum 30. November, in gewohnter Weise weitergeht, sei sein erklärter Wille gewesen, erklärte Maximilian Graf von Wedel gestern im Pressegespräch.

So dürfen sich die Gäste also wieder auf einen besonderen Weihnachtsmarkt mit rund 100 Ausstellern freuen, der Gäste aus der ganzen Region anzieht. Rund 10 Prozent der Aussteller sind neu. Das heißt also: Es gibt viel Bewährtes, weil eben gerade Weihnachten ein Fest ist, mit dem die Menschen vor allem Traditionen verbinden.

Neu ist jedoch ein exklusives Adventskonzert, das am ersten Veranstaltungstag abends ab 20 Uhr stattfindet. Die Künstlerin Doren Dinglinger (Violine) und Iwan König (Klavier), stellvertretender künstlerischer Leiter des Musikalischen Sommers, konnten dafür gewonnen werden. Und obwohl die Programmhefte erst seit drei Tagen bei den Stammbesuchern vorliegen, ist schon mehr als die Hälfte der 152 Sitzplätze vergeben. Das Konzert sei ein Versuch, etwas Neues auszuprobieren, sagt Gleich: Bislang scheint das Experiment positiv zu verlaufen.

Ein besonderes Augenmerk liegt dieses Jahr auf Honigkerlen, die das Tor zum Schlosspark zieren sollen. Das Angebot eines Bäckers zieht aus der Remise nach vorne. Große und kleiner Besucher können die Lebkuchenmänner in der Weihnachtsbäckerei nach eigenem Gusto gestalten.

Glücklich ist man auch über die Rückkehr der Modemarke Barbour. Nach der Insolvenz des Modehauses Bartsch in Wilhelmshaven hat sich Schloss Gödens darum bemüht und tritt nun selbst als Aussteller auf.

Bewährtes gibt es in Form der Barockreiterei, die täglich um 13.30 und 16.30 Uhr auf dem Ehrenhof zum Verweilen einlädt. Das Auktionshaus Christie’s schätzt am Freitag, 28. November, von 11 bis 17 Uhr Sachwerte. Und mit allerlei Köstlichkeiten, Lesungen (mit Werner Kleinschmidt, Regine Kölpin, Friedeburgs früherer Bürgermeister Karin Emmelmann und Wirtschaftsminister Olaf Lies) sowie natürlich den vielen erlesenen Verkaufsständen wird den Besuchern einiges geboten.

Für viele ist Weihnachten auf Schloss Gödens auch wegen der besonderen Atmosphäre ein Anziehungspunkt. Neben dem historischen Schloss sorgt die aufwendige Beleuchtung mit dafür, die Veranstaltung in Szene zu setzen. Zehn Leute arbeiten drei Tage und entladen dafür einen 40-Tonner, um jedes Licht an der richtigen Stelle zu platzieren, erklärte Kasten Gleich gestern. Auch die Pagodenstadt ist jetzt schon zum großen Teil aufgebaut und für die Holzhütten liegen zumindest die Böden aus.

Geöffnet ist die Landpartie Weihnachten Schloss Gödens vom 27. bis 30. November jeweils von 11 bis 20 Uhr und am Sonntag von 11 bis 19 Uhr. WZ-Card-Inhaber erhalten Karten gegen Vorlage der Karte am 27. und 28. November für 11,50 Euro statt 14 Euro.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.