Veranstaltungsreiches Wochenende in der Region

Vom Tag der Bundeswehr bis zum Oldtimermarkt: Am Wochenende fanden viele Veranstaltungen in der Region statt. Ein Überblick mit Fotos und Videos.

Tag der Bundeswehr in Wilhelmshaven

Am Sonnabend präsentierten sich die deutschen Streitkräfte an bundesweit 16 Standorten beim zweiten „Tag der Bundeswehr“. Auch der Marinestützpunkt Wilhelmshaven öffnete seine Tore. Anschließend ging es im Jadestadion weiter, wo das Programm mit einer Serenade abgerundet wurde. Eine Ansprache von Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen wurde über eine Leinwand live aus dem sächsischen Frankenberg übertragen.

Bereits am frühen Nachmittag waren sich die Organisatoren sicher, dass die Besucherzahl aus dem Vorjahr (5300) übertroffen wird. In der Tat: Über 8300 Gäste wurden am Marinestützpunkt gezählt. „Für Wilhelmshaven ist der Tag der Bundeswehr sehr wichtig. Wir präsentieren uns auf eine Art, wie es sonst nicht möglich ist“, sagte Kasernenkommandant und Organisator Stephan Giesbers. Schließlich zeigte sich nicht nur die Marine, sondern die gesamte Bundeswehr.

Hier gibt’s viele Fotos.

Oldtimer-Markt in Bockhorn

Oldtimer-Markt in Bockhorn. Foto: Niemann

Beim 35. Oldtimer-Markt in Bockhorn wurden nicht nur rund 5000 Oldtimer aller Art präsentiert, es gab auch Unmengen an alten Teilen und Sammlerstücke für all die „Schrauber“, die ihre alten Schätzchen selbst herrichten. Ganze Gruppen kamen zusammen, wie die Oldtimer-Interessengemeinschaft Varel mit ihren alten Schausteller-Zugmaschinen.

Das wertvollste Gefährt war wohl ein 6-Zylinder Maybach. Für das Rückwärtseinparken brauchte sein Besitzer Dr. Fritz Hardach Einweiser, denn die edle Limousine aus den frühen 40er Jahren ist etwas unübersichtlich und hat auch noch keine Servolenkung.

Tag des offenen Hofes bei Weerda

Tag des offenen Hofes bei Weerda. Foto: Grabhorn

Als einer von 72 Betrieben in Niedersachsen hatten Veronique und Reent Weerda sowie Seniorchef Heinz Weerda ihren Hof in Wilhelmshaven am Wochenende für die Öffentlichkeit geöffnet. Obwohl es bis in den Nachmittag hinein nieselte, schlenderten Tausende über das Hofgelände und durch den alten Anbinde- und den modernen Boxenlaufstall.

Familie Weerda hatte gemeinsam mit dem Landvolk mehr als 40 Partner aus allen der Landwirtschaft nahe stehenden Bereichen für den Tag gewonnen: mehrere Landtechnik-Unternehmen und den Hof-Tierarzt, die AG Urlaub auf dem Bauernhof und die Landwirtschaftskammer, die Landjugend, die Jungzüchter und und und.

Hier gibt’s viele Fotos.

Rüstersieler Hafenfest

Das Hafenfest in Rüstersiel wurde am Sonntag leider vernieselt. Dennoch waren die Organisatoren von der Gemeinschaft Rüstersiel zufrieden. Der Umsatz stimmte dennoch und die Menschen waren bester Stimmung – trotz des bescheidenen Wetters.

Konnte man am Sonnabendnachmittag nach der Eröffnung des Festes noch ein geselliges Treiben im Hafen beobachten – dort hatten viele Gastschiffe festgemacht, deren Besatzungen das noch schöne Wetter an Deck genossen – war es dort gestern eher ruhig. Einzig der Verkauf von frischem Granat sorgte für etwas Leben direkt am Wasser.

Anders sah es auf dem Festplatz aus. Es wurde gespielt und getanzt. Die Gäste ließen sich die vielen Leckereien schmecken, darunter auch selbst gemachte Hamburger, die in diesem Jahr zum ersten mal von den Jugendlichen der Gemeinschaft Rüstersiel angeboten wurden.

Hier gibt’s viele Fotos.

Texte und Fotos: Kristin Hilbinger, Michael Hacker, Jörg Grabhorn, Wolfgang A. Niemann, Jürgen Altmann

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.